Ab sofort ist das Tier-Refugium unter der neuen Rufnummer 0160-987 971 03 erreichbar.


 

Spenden für die Versorgung von Wildtieren

Frei 210919Liebe Tierfreunde. Der Frühling naht und damit auch die Anzahl der Notfälle. Damit wir für die kommende Saison auch finanziell gut aufgestellt sind, benötigen wir natürlich Unterstützung. Daher haben wir einen neuen Aufruf bei Betterplace gestartet. Schaut mal rein und vergesst nicht, jeder Euro zählt.

Projekt unterstützen

Noch ist Winterschlafzeit2020 02 06

Seid bitte achtsam bei der Gartenarbeit!
In Laubhaufen, Holzstapel, Buschwerk usw. könnten sich winterschlafende Igel befinden.
Igel, die jetzt gestört und wach werden, finden kein Futter und können schlimmstenfalls verhungern.
In Freiheit schlafen Igel bis ca Ende April. Durch die milden Temperaturen ( länger anhaltend über 10 Grad) ist es möglich, dass sie wach werden und sich auf Futtersuche begeben.
Es sind teilweise schon länger die ersten Igel unterwegs. Häufig sieht man tagsüber aber die Igel, die durch zu niedriges Winterschlafgewicht wach werden.
Jungigel unter 500 g und Altigel unter 800 g sind dann auf menschliche Hilfe angewiesen.
Unterscheiden kann man Jung- von Altigeln aufgrund ihres Stachelkleides.
Jungigel haben ca. 1, 5 cm biegsame Stacheln, dunkel/ hellgrau marmoriert.
Altigel haben ca 2,5 cm lange Stacheln, die nicht besonders biegsam sind. Ihre Farbe ist braun-beige/ marmoriert. Umso älter das Tier, desto stärker geht es in Richtung ocker/ gelbbraun.

Mehr Infos : http://pro-igel.de/igel_gefunden/gefunden.html

Tier Refugium Wegberg e.V.

2020 01 27
Dringend Helfer gesucht!

Liebe Tierfreunde,

das Tier Refugium Wegberg e.V. sucht dringend Helfer von März bis September 2020, wochentags + tagsüber !
Denn schon in wenigen Wochen wird die Jungtiersaison beginnen.
Für die Jungvögel, junge Säugetiere und Igel steht bei uns seit Jahren EINE einzige Person zur Verfügung. Das bedeutet je nach Tierart voller Einsatz 24 h am Tag, 7 Tage die Woche. Wenn man sich vorstellt, dass die meisten Vögel im 30-Minuten -Takt von 7-21 h und Flaschenkinder anfangs alle 2 h ( auch nachts) gefüttert werden müssen, so wird deutlich, dass man die Anzahl der Aufnahmen beschränken muss.

Zudem fällt 2020 eine liebe Kollegin aus Mönchengladbach aus gesundheitlichen Gründen aus und wird 2020 erstmals keine Vögel mehr päppeln.
Diese Lücke werden wir alle deutlich zu spüren bekommen (sie hat im Jahr ca 600 Wildvögel aufgezogen), wenn Fundtiere mangels Kapazitäten abgewiesen werden müssen.


Und dann wohin damit?

Weiterlesen: Dringend Helfer gesucht!

Es geht wieder Schlag auf Schlag...
Neben 2 Igel und 3 Tauben wurden in den letzten Tagen neue Notfälle aufgenommen. Leider waren unsere Bemühungen beim Fasan und Fink trotz tierärztlichen Behandlungen erfolglos...

  • 82464712_2749114061838829_5824084552271790080_o
  • 82476564_2749113645172204_4196447089896456192_o
  • 83415310_2749113871838848_6587847952180445184_o
  • 83508141_2749130025170566_2236284222853611520_o

Neuzugang Taubenküken4 neue Tauben

Zu einem Dachboden wurde der Kammerjäger gerufen, weil sich dort Tauben häuslich niedergelassen hatten.
Nachdem man die flugfähigen verscheucht und ausgesperrt hatte, blieben säckeweise verendete Tauben und neun Küken verschieden Alters übrig.
Fünf konnten wir auf einer anderen Päppelstelle unterbringen.
Vielen Dank dafür!
Vier sind bei uns geblieben und somit hat unser verletztes Küken gleich 4 Freunde bekommen.
Wer mit wem sich das Nestchen teilt, müssen wir noch ausprobieren.