Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu

Fritzi 05Rabenkrähe Fritzi 

Sie wurde uns als Ästling gebracht. Ästlinge werden am Boden noch lange von den Eltern weitergefüttert und sollten nicht eingefangen werden, wenn sie nicht verletzt oder offensichtlich verlassen sind. War gut gemeint, aber die Finder wussten es nicht besser. 

Weiterlesen: Rabenkrähe Fritzi

Hühner

Immer wieder nehmen wir Hühner aus der Eierindustrie bei uns auf (z.B. über "Rettet das Huhn e.V.") und ermöglichen ihnen ein würdiges Leben. Die Wahrheit über Hühnerhaltung in Deutschland und wohin uns das unendliche Produktangebot (welches von dem Verbraucher verlangt wird) gebracht hat kann bei www.peta.de nachgelesen werden.

Der Verbraucher hat die Macht - leider nutzt er sie nicht!

Hier 2 von 20 Hühnern, die wir bisher bei uns aufgenommen haben. Auf diesem Bild sind sie 5 Tage bei uns. Mittlerweile können sie aufrecht gehen, was am Anfang nicht der Fall war, da sie eine gebückte Haltung aus dem Käfig gewohnt waren. Auch Körner kannten sie nicht und schauten skeptisch in die Näpfe. Waren sie doch nur Hochleistungslegemehl gewöhnt.

Sie verbringen im Normalfall knapp ein Jahr in den Käfigen. Weil im 2. Jahr die Legetätigkeit nachläßt, wandern sie zum Suppenhuhn-Verwerter.