Ab sofort ist das Tier-Refugium unter der neuen Rufnummer 0160-987 971 03 erreichbar.


 

10.02.2021 Danke schön an den Fressnapf Wegberg

refugium10022021Eben durften wir Spenden aus der Spendenbox im Fressnapf Wegberg abholen. Wir bedanken uns im Namen der Tiere bei den Mitarbeitern, der Filialleitung und den tierlieben Kunden des Fressnapf in Wegberg.

09.02.2021 Geh mir aus der Sonne

refugium09022021

07.02.2021 Danke schön

refugium07022021

Mittlerweile habe uns einige Spenden für die Igel erreicht. Auch mit dem besonders wichtigen hochkalorischen Spezialfutter für die Intensivpatienten. Vielen lieben Dank im Namen der Igel. Momentan haben wir 34 Igel. Davon befinden sich 31 Igel im Tier Refugium, von denen der überwiegende Teil im betreuten Winterschlaf ist und der Rest sich auch hoffentlich auch bei den gemeldeten Minustemperaturen dazu entschließt. 3 Igel sind noch auf unserer Pflegestelle, die demnächst, wenn ihre Behandlungen abgeschlossen und die Medikamente verstoffwechselt sind auch zu uns in den betreuten Winterschlaf kommen werden

06.02.2021 Besuch ehemaliger Zöglinge

refugium0602021brefugium06022021a

Manche unserer wilden Zöglinge kehren immer wieder mal bei uns ein. So wie die beiden Kanadagänse im Hintergrund. Dauerhaft leben hier 2 Kanadagänse (im Vordergrund eine davon mit sogenannten Kippflügeln). Die beiden Kanadagänse im Hintergrund, die heute wieder zu Besuch kamen haben wir vor 2 Jahren aufgezogen. Sie sind heute erstmals für dieses Jahr wieder bei uns gelandet und haben ihre flugunfähigen Kumpel besucht.

04.02.2021 Neues von Einstein

refugium04022021Ihr wollt wissen, wie es Einstein geht? Er hat mittlerweile 180 Gramm zugenommen und heute morgen die 700 Gramm Grenze geknackt. Natürlich ist er noch immer viel zu dünn, noch immer nur Haut und Knochen, aber im Moment nimmt er, nach einigen Tagen, wo sein Gewicht stagnierte, dank seiner Medikamente und eines reichhaltigen Buffet brav täglich zu. Auch sind seine Bewegungen nicht mehr so wackelig wie am Anfang, sondern deutlich koordinierter. Heute morgen war er wieder zur Wundbehandlung, die neben den anderen Baustellen auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, im Refugium und hat brav alles mit sich machen lassen. Weiter so, Einstein❤️