Ab sofort ist das Tier-Refugium unter der neuen Rufnummer 0160-987 971 03 erreichbar.


 

PSD Gewinn

Ihr seid der Wahnsinn!!!

Wir haben den 4. Platz erreicht und damit 1.000 EUR gewonnen.
Danke an ALLE, die mitgestimmt und mitgefiebert haben 😘

 

 

 

 

 

Igel gefunden! - Braucht er Hilfe?

Gestern Abend fand der erste öffentliche Info-Abend
zum Thema Igel im Haus Hohenbusch/Erkelenz statt.Haus Hohenbusch

Die Gastrednerin war Antonia Greco, die sich bestens mit diesem Thema auskennt.
Schließlich nimmt sie täglich mehrere Notfälle auf - überwiegend Igel -, stellt erste Diagnosen fest,
versorgt die Patienten und kümmert sich Tag und Nacht um diese hilflosen Wesen.

Dass das Publikum dieses Thema interessierte, zeigte sich spätestens nach der Präsentation in der Fragerunde, die mindestens genauso lange anhielt wie der Vortrag selbst.

Viele Menschen sind verunsichert, wenn ihnen ein Igel begegnet. Braucht er Hilfe oder darf man sich einfach an einer Begegnung mit dieser Spezie erfreuen?

Weiterlesen: Igel - Info-Abend Haus Hohenbusch 10.10.19

Einige flugunfähige Tauben-Findelkinder der letzten Tage.

Alle abgemagert und im Regen aufgegriffen. Jetzt sehen sie schon erholter aus.

 72120158 2515978818485689 2501250148437327872 n 71838471 2515977098485861 4097229445528551424 n 72045674 2515977245152513 5720383825335287808 n

71824814 2515973521819552 1737331773223731200 n
   

71583932 2515973711819533 8493852509981376512 n

 

Verletztes Türkentaubenkind ist jetzt stabil.
Braucht noch eine Weile Handfütterung, aber Hauptsache es verheilt alles.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank eurer fleißigen Abstimmung sind wir in die Finalrunde gekommen 😻😻😻

Damit startet die 2. und letzte Phase des Wettbewerbs.
In dieser Runde wird per E-Mail Adresse abgestimmt. Jede E-Mail Adresse darf nur einmal abstimmen.
Per Mail wird ein Link zugeschickt, der nochmals bestätigt werden muss. Erst dann wird die Stimme gezählt.

Abstimmen kann jeder bis zum 11.10.2019, 10.00 Uhr.

Bitte weiter sagen 😉

Hier geht es zur Abstimmung

psd

Wuppi, eine Babytaube lag verletzt auf den Gleisen. Wuppi 1
Die Bahnsteige voller Menschen, aber keinen hat es interessiert. Wie geht das bitte ?
In Sichtweite der einfahrende Zug. Ohnmacht...
Als er näher kommt, halte ich mir nur die Augen zu und hoffe. Der Zug fährt wieder ab und Wuppi torkelt, im Fahrtwind des Zuges.
Sie hat es überlebt. Rufe in die Menschenmenge, wer helfen kann einen Bahnmitarbeiter zu finden.
Ich bin für alle unsichtbar und es wird weggehört.
Erst als eine junge Frau im alternativen Look dazu kommt, bin ich nicht ganz vom Glauben an die Menschheit abgefallen.
Sie findet einen Besen, schaut auf dem Fahrplan wann der nächste Zug kommt. Aber da fuhr schon wieder der Nächste ein.
Nun halten wir uns zu zweit die Augen zu.
Und wieder überlebt es Wuppi, weil sie verletzt ist und keinen Schritt gehen kann.
Der dritte Zug sollte erst in 10 Minuten einfahren. Erst jetzt konnte man ohne jemand zu gefährden versuchen sie zu retten.

Mit dem Besen und bäuchlings auf dem Bahnsteig liegend ist sie in sekundenschnelle gesichert.
Wuppi 21
    Einige schütteln mit dem Kopf, andere tun so als hätten sie nichts
    gesehen, einzelne klatschen.
    Meinen Anschlußzug habe ich dadurch verpaßt. Aber ich hätte nicht
    einfach gehen können.
    Wieder einmal macht es einen total sprachlos, dass Menschen
    so empathielos sein können.
    Im Nachhinein habe ich erfahren, dass an diesem Bahnhof regelmäßig
    die Nester leergemacht werden und - ob Eier oder Küken- alles kommt
    in den Müll.
    Entsprechende Schritte zur Klärung dieses Vorgehens wurden bereits eingeleitet.

    Wuppi 2               Wuppi 3