Ab sofort ist das Tier-Refugium unter der neuen Rufnummer 0160-987 971 03 erreichbar.


 

23.08.2021 Update Minis

refugium23082021Die fantastischen Vier haben auch die 2. Nacht gut überstanden❤️

22.08.2021 Igel, Igel, Igel

Igel, Igel, Igel,... alleine in den letzten 24 Stunden haben wir neben dem schon vorgestellten Wurf Säuglingen noch 8 weitere Igel aufgenommen. 12 Igel in 24 Stunden. Leider kam für 4 davon jede Hilfe zu spät und sie verstarben. Stellvertretend für alle stellen wir hier noch 2 der Neuzugänge vor, da wir nicht mehr hinterher kommen über jeden Neuzugang zu berichten.
 
Zum einen kam das nächste Opfer von Gartenarbeiten mit einer vermutlich durch einen Freischneider verursachten Verletzung. Eine adulte Igelin, mit Verletzung auf der Nase, die sich ausgehungert auf das angebotene Futter stürzte. Und ein 200 Gramm schweres schwaches männliches Baby voller Flöhe und Fliegeneier.
 
refugium22082021brefugium22082021c

22.08.2021 Update Minis

refugium22082021aPünktchen, Anton, Susi & Strolch haben die Nacht gut überstanden. Pünktchen, Anton und Strolch sind sehr lieb und kooperativ, während die kleine Susi bei jeder Fütterung zeigt, daß auch ein Säugling schon buffen, hüpfen und pieksen kann😆

21.08.2021 Säuglingsalarm

refugium21082021eHeute Abend erreichte uns ein Hilferuf wegen eines ganzen Wurf Igelsäuglingen. Ihr Nest wurde aus Versehen beim Heu holen in einem Pferdestall zerstört. Obwohl man es sofort versuchte wieder in Ordnung zu bringen, ist die Mutter leider nicht zurückkehrt, so dass nach einigen Stunden Beobachtungszeit eingeschritten werden musste. Die 4 sind jetzt auf unserer Pflegestelle. Es sind 2 Mädels und 2 Jungen mit 41, 40, 40 und 46 Gramm. Die erste Fütterung und das erste Toiletting ist erfolgt. Alle 4 hatten ordentlich Hunger und schnell begriffen, daß aus dem Sauger etwas leckeres kommt. Trotzdem können wir ganz viele Daumen für das Quartett gebrauchen, denn in so jungem Alter können Säuglinge jederzeit kippen.

21.08.2021 Gartenarbeitopfer

refugium21082021dNormalerweise versuchen wir solche Bilder nicht zu posten, aber es ist leider wichtig die Leute dafür zu sensibilisieren. Das ist ein gerade mal 200 Gramm schwerer Igeljunge, der in seinem kurzem Leben schon Bekanntschaft mit einem Mähroboter gemacht hat. Natürlich haben sich auch direkt Fliegen auf ihn gestürzt, ihre Eier abgelegt und zum Teil sind schon Maden geschlüpft. Wir hoffen, daß er durchkommt, da er sehr geschwächt angekommen ist.