Herbstfest Home Titel

Update: Parvotest negativ !!!! Das ist schon mal prima! Allerdings haben einige einen Hornhaut-Durchbruch, inwieweit das Auge zu retten ist steht momentan nicht fest
----------------
Foto ist gestern entstanden, direkt nach der Ankunft der 26 Kitten aus Erkelenz (siehe auch Beitrag vom 03.06.16). Erst mal alle zusammen in eine Box. Nancy, Kerstin und ich haben sie dann nach Zustand und Krankheitsbild erst einmal aufgeteilt, um mal gezielter Kotproben usw. sammeln zu können. Jetzt sind sie im Quarantänezimmer in 5er Gruppen untergebracht. Gleich geht es zum Parvo-Test. Leider hat es das schwächste gestern nur 2 h bei uns überlebt. Seine 2 Wurfgeschwister waren schon beim Halter gestorben. Er geht in die Pathologie. Ist der Parvotest negativ, werden sie in Kleingruppen von befreundeten Katzenhelfern und TSV übernommen. In dieser Anzahl wäre es fatal sie zusammen zu lassen und es würde eine engmaschige Behandlung erschweren. Fällt der Parvotest positiv aus, haben wir ein Riesenproblem, denn sie müssten dann alle hier bleiben um die Anderen Vereine nicht zu blockieren. Denn die könnten dann erst mal nichts anderes mehr aufnehmen. 


Update: Gute Neuigkeiten ! Der Hund Anton ist am gleichen Abend wieder zurückgelaufen. Wir haben also alle vergeblich gesucht. Wichtig ist nur, dass er wieder da ist und ihm nichts passiert ist.
---

Wir haben mit einigen Helfern und Mitglieder der Hundefreunde Erkelenz um 01:00 h Nachts die Suche abgebrochen. Ortangabe: zwischen Neu- Borschemich und Mennekrath im Feld ist dieser kleine, entlaufene Hund gesichtet worden. Bitte um Sichtmeldungen. Der Hund lässt sich jedoch nicht einfangen. Bitte nicht jagen!

Meldungen bitte unter 0157 85 992 996

Was für ein Tag! Neben den Aufräumarbeiten nach dem gestrigen Unwetter und den Kitten, kamen die folgenden Notfälle noch bis 21.30 h heute bei uns an. Die Ringeltaube mit der Schussverletzung konnte leider nur noch euthanasiert werden. Die unterkühlten Nestlinge sind wieder auf Normaltemperatur und haben gut gefressen, sowie auch das Amselkind. Der Igel wurde aus einem Maschendraht befreit, wo er sich wohl schon seit Tagen darin befand. Wunde muss verheilen und vor allem vor Fliegen beschützt werden. 

 

Eins von 26 Kitten, die wir aus einem Privathaushalt in Erkelenz übernommen haben, in dem wir eigentlich 21 adulte Katzen kastrieren wollten. Leider wieder mal viel zu spät davon erfahren. Bei 5 Katern und 16 Katzen kann man sich vorstellen was das bedeutet. Da schon vor Ort einige gestorben waren, werden wir erst einmal einen Parvovirose- Check durchführen lassen. Weitere Fotos folgen. Aufgrund des schlechten Zustandes bitten wir von Vermittlungsanfragen abzusehen. Nach denUntersuchungen und Erstversorgung werden sie an befreundete Vereine und Katzenhelfern weitergeleitet, da wir bei uns keine Kitten in Langzeitpflege betreuen. Unsere Schwerpunkte liegen bei der Aufnahme von alten und verwilderten Katzen. In solchen Situationen jedoch muss schnell gehandelt werden und so haben wir unser Quarantänezimmer kurzerhand für die Mäuse umfunktioniert. 

Die schweren Durchfälle der Kleinen bereiten uns grosse Sorgen. Bitte drückt die Daumen, dass sie es alle schaffen.


Vorher-Nachher - unser Entchen-Sammelsurium. Leider wurden auch wir vom Wetter nicht verschont und mussten im Starkregen einige Tiere evakuieren. Morgen ist dann grosses Aufräumen angesagt. Man hat ja sonst nichts zu tun...