Ab sofort ist das Tier-Refugium unter der neuen Rufnummer 0160-987 971 03 erreichbar.


 

21.03.2022 Frühling bei den Schweinen

Der Frühling ist da !!
Die Schweine bauen schon ihre Nester !!!

refugium21032022

20.03.2022 tierisches Taxi

Joe, le' Taxi.....🎶

refugium20032022

 

18.03.2022 Achtung - Igel schlafen noch

Die Winter-Igel sind noch nicht raus.
Dafür kommen die Igel, die jetzt wach werden oder durch unachtsame Gartenarbeiten geweckt werden. Sie sind entweder zu abgemagert und/oder verletzt.
Frühestens ab Mitte April können die Überwinterungs-Igel zurück zu den Fundorten. Heisst, dass wir die nächsten Wochen noch enger zusammenrücken müssen.
Bitte die Gärten nicht zu früh aufräumen. Besonders in Laubhaufen o.ä. und unter Buschwerk vorsichtig nachschauen, ob sich ein Igelnest befindet, bevor mit Heugabeln oder Fadentrimmer hantiert wird.
refugium18032022a
refugium18032022b

13.03.2022 Erneute Spende der Mühlensteine

Vor ein paar Tagen hatten wir Besuch von Elke und Markus von den #mühlensteine mit einer tollen Überraschung.
Die Künstlerinnen und Künstler hatten wieder fantastische Arbeit geleistet und viele Steine in kleine Kunstwerke verwandelt.
Wir sagen tausend Dank an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben, für die 500 Euro, die uns übergeben wurden.
Im Frühjahr stehen im Tier Refugium viele Arbeiten an. Einige Unterstände und Zäune sind in die Jahre gekommen und müssen repariert oder erneuert werden. Das Geld können wir für das notwendige Material wunderbar gebrauchen.
Vielen Dank auch an Markus für die schönen Fotos!
refugium13032022arefugium13032022brefugium13032022crefugium13032022drefugium13032022erefugium13032022frefugium13032022grefugium13032022hrefugium13032022i

13.03.2022 Krieg in der Ukraine

Wir müssen leider davon ausgehen, dass viele der landwirtschaftlich gehaltenen Tiere in der Ukraine bereits verdurstet und verhungert sind. 💔 Denn wenn Landwirt:innen fliehen müssen, können sie nicht Hunderte Rinder, Tausende Schweine oder Zehntausende befiederte Tiere wie Hühner, Puten oder Enten mitnehmen.
Teilweise wurden und werden die Tiere in den Ställen sich selbst überlassen; manche Menschen öffnen vor der Flucht noch die Stalltüren, damit sich die Tiere unter Umständen selbst versorgen können. Dies ist je nach Region und Temperatur aber meist ebenfalls ein Todesurteil. Dieser Krieg zeigt erneut, wie wichtig die Abkehr von der tierhaltenden Landwirtschaft ist – denn in Krisensituationen ist es unmöglich, den Abermillionen Tieren in Ställen zu helfen. 😥