Wichtige Information

Die Rufnummer hat sich sich geändert. Bitte diese verwenden: +49 (0) 152 – 09 167 351


Gestern kam eine Lieferung von gespendetem Katzenfutter vom Tierschutz-Shop. Vielen lieben Dank an die Spender! Unsere Katzen waren leider nicht gewillt, auf dem Foto zu posieren. Dafür aber unsere Hunde. Wer uns unterstützen möchte - hier ist unsere Wunschliste. Wir bekommen zusätzlich noch 10% vom Umsatz vom Tierschutz-Shop als Prämie ausgezahlt.

 https://www.tierschutz-shop.de/wunschliste/futter-fuer-das-tier-refugium-wegberg/

Die ersten Herzen hängen! 

Sei auch DU ein Teil des Lebensbaumes! Jeder Tierpate kann ab sofort ein Teil des Tier Refugium Lebensbaumes werden. Wisst Ihr eigentlich, wie wichtig Ihr seid?! Nein? Ihr seid viel wichtiger als Ihr vielleicht denkt! Tierpaten helfen enorm, die hohen Futterkosten zu bewältigen. Viele Tiere sind alt oder kränklich und brauchen ein auf sie abgestimmtes Futter. Tierpaten helfen dabei, mit einer Spende ab 5 Euro im Monat einen Teil der Futter, - Pflege und Tierarztkosten abzudecken, für uns - bzw. letztlich für die Tiere - sind die Tierpaten “Geschenke des Himmels”. Und weil wir EUCH ein Denkmal setzen wollen, haben wir den Tierpaten- Lebensbaum ins Leben gerufen. Ein Lebensbaum? Was soll das sein? Im Herzen des Tier Refugium Wegberg steht ein Kirschbaum. Ein wunderschön gewachsener Baum, der sicherlich so manche Geschichte erzählen könnte - mit seinem Blick auf all die Tiere die im Tier Refugium Wegberg zuhause sind. Und weil er dort so toll im Mittelpunkt steht, darf ab sofort jeder Tierpate ein Holzherz aussuchen, mit seinem Namen sowie dem Namen des Patentieres beschriften und am Lebensbaum aufhängen.

Mit der Zeit werden hoffentlich, viele, viele bunte Herzen an den Ästen des Baumes hängen und immer daran erinnern, wie wichtig eine Tier-Patenschaft ist. Er wird bunt sein und beim Anblick viel Freude vermitteln. Sei auch Du ein Teil des Lebensbaumes und unterstütze das Tier Refugium Wegberg finanziell und zeige es symbolisch mit “Deinem Herz”. Sollte es nicht möglich sein, "sein Herz" persönlich zu beschriften, übernehmen wir das selbstverständlich gerne. Wir alle sind gespannt, wie schnell der Herz- Baum wachsen wird. Natürlich wird es regelmäßige Bilder der Herzen und des Baumes geben.

DANK EUCH!

P.S. Wir hoffen, dass Fritzi die Herzen auch hängen lässt, denn das ist eitgleich auch sein Schlafbaum und sein Aussichtspunkt.

Tier Refugium Wegberg e.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Update: 11.05.2016 - Leider hat Arida es nicht geschafft und ist heute eingeschlafen... Laut Arzt hatte er Gift im Körper ... danke allen, die Daumen gedrückt und mitgehofft haben und vor allem ein riesen Dank an Gisela K. für den Einsatz, dafür dass sie die Besitzer gesucht/gefunden haben und dafür, dass er dadurch - trotz der schlimmen Situation - noch mal kurz zu Hause sein konnte.

---

Update: 09.05.2016 - Dank des großen Einsatzes von Tierfreunden ist inzwischen der Besitzer ausfindig gemacht, der den Kater schon vermisst hat. Leider geht es dem Katerchen so elend das er heute stationär aufgenommen werden musste. Bitte drückt alle die Daumen das er es schafft!

---

Unser heutiger Notfall! Gefunden Wegberg/ Beeck. Dieser kastrierte und tätowierte Kater wurde bewegungslos vorgefunden und zu uns gebracht. Er ist stark dehydriert, abgemagert, fast zahnlos und hat ein eiterndes Abzess am Unterkiefer. Wir haben erstversorgt, ihn sofort an die Infusion gehängt und vorsichtig mit Flüssignahrung versorgt. Wir stellen ihn heute noch dem Tierarzt vor.


Pünktlich zu den sonnigen Tagen - zusätzlichen Sonnenschutz für unsere Schweinebande aufgebaut.


Heute haben wir Duck abgeholt, weil der Besitzer wegen Krankheit sich nicht mehr kümmern kann. Duck ist eine fünfjährige Elsterente. Sie ist auf einem Bauerhof als einziges geschlüpft, nachdem das Gelege von Kindern mit Stöcken zerstört wurde. Leider weiß Duck nicht, dass sie eine Ente ist. Hat sie doch noch nie einen Artgenossen gesehen. Nun versuchen wir sie zu vergesellschaften und sie von uns Menschen abzunabeln. Sie läuft momentan nur Menschen hinterher und will kuscheln. Vor den anderen Enten gruselt sie sich noch. Wir hoffen, ihre Instinkte wecken zu können und ein Entenleben zu ermöglichen.