Wegberg-Arsbeck! Wer vermisst diesen Senior?

Gestern Abend, ca 21 h wurde uns von Tierfreunden dieser betagte Kater gebracht. Er lag in Klinkum an der "Alten Landstrasse". Er ist glücklicherweise nicht angefahren worden, hätte aber leicht passieren können. Er ist sehr schwach und stark dehydriert, kennt Menschen und konnte problemlos aufgehoben und transportiert werden. Die ersten Untersuchungen haben eine Niereninsuffizienz ergeben, hochgradiger Wurmbefall und starker Flohbefall. Wir haben ihn gestern Abend gleich infundiert und er konnte gegen Mitternacht sich schon wieder selbst auf den Beinen halten. Sein Zustand hat sich nach einer weiteren Infusion heute morgen erneut verbessert und hat auch wieder Appetit, auch trank er seine Elektrolyte vollständig aus.

Aufgrund der starken Dehydrierung und des Alters hat er vielleicht die Orientierung verloren und den Weg nach Hause nicht mehr gefunden. Ob und wie lange er schon unterwegs ist, können wir natürlich nicht sagen. Der Senior ist kastriert, jedoch nicht gechippt oder tätowiert. Danke an die Finder, es war Rettung in letzter Minute!


Heute morgen haben wir diesen jungen Fuchs bei uns aufgenommen. Danke an Kim B., die den Fuchs entdeckt hat und schnell Hilfe für den Kleinen geholt. Die Kollegen vom Tierheim Heinberg sind sofort ausgerückt und haben es aus einem Schacht geborgen, in dem es gefallen war und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Danke an dieser Stelle!

Bei uns angekommen, mussten wir den völlig entkräfteten und unterkühlten Fuchs erst einmal mit warmen Wasser vorsichtig von einer dicken Lehmschicht befreien. Nun muss es sich erst einmal von den Strapazen erholen. Wir haben uns mit dem Retscheider Hof beraten, wie vorgegangen wird. Er bleibt erst einmal bei uns, bis er sich ein bisschen stabilisiert hat, um auch sicherzugehen beobachtet, dass er sich keine Lungenentzündung zugezogen hat und vor allem, bis er ein bisschen zugenommen hat. Sollte er eine längere Pflege benötigen, wird er zum Retscheider Hof umziehen. Danke!


Heute morgen wurden diese beiden Rotkehlchen zu uns gebracht. Sie sind sehr schwach, haben beide Augenverletzungen und Zecken. Wir hoffen, dass sie es schaffen. Danke an Lilli R. für das Sichern der Beiden und an die Wildvogelhilfe, die die Beiden in ihre Obhut nehmen wird.


Am 08.07. wurde uns ein krankes Kätzchen, ca. 6 Wochen alt, auf dem REWE-Parkplatz in Erkelenz-Gerderath gemeldet. Es war total verfloht, verwurmt, hat Katzenschnupfen und Chlamydien und drohte auf die Straße zu laufen und überfahren zu werden. EIn dickes Dankschön der Finderin, die obwohl sie zur Arbeit musste, das kleine Mädchen gesichert hat und uns kontaktiert hat. Danke auch an Ralf W., der es für uns abgeholt hat.

Heute konnten wir in einem Telefonat mit REWE erfahren: Das Kätzchen irrte zuerst im REWE-Lager herum. Wie sie da reinkam, weiss man nicht. Mitarbeiter hatten sie zuerst gesichert, doch sie befreite sich und entlief nach draussen. Zum Glück für das Kätzchen kam dann später ihre Retterin vorbei.


Heute haben wir die 18 Jahre alte Gänsedame Herta abgeholt, die beim Hausverkauf zurückgelassen wurde. Die Vergesellschaftung mit unserer Truppe hat super geklappt. Kurzes Kennenlern- Geschnattere und schon hängen sie den ganzen Tag zusammen. Ein kurzes Video von der Schnatterbande findet ihr hier.