Auf dem Klinikgelände in Gangelt wurde uns ein Kater gemeldet. Eigentlich für uns nicht ganz einfach wegen der weiten Anfahrt zu regeln. Die Anruferin hat sich bereit erklärt, die Falle zu überwachen und uns anzurufen, wenn er drin ist So ist dann sofort Stefanie losgefahren, hat ihn abgeholt und zu unserer Tierärztin gefahren. Es ist ein Kater, tatsächlich wild und nicht bloß verwildert, und daher natürlich nicht gekennzeichnet. Er ist jetzt kastriert und tätowiert worden, ansonsten hat die Erstuntersuchung ergeben dass er in keinem guten Zustand ist, aber noch nichts konkretes. Er wird nun erst mal ordentlich aufgepäppelt und bleibt solange beim Tier Refugium. Danach wird weitergesehen, es hängt davon ab wie er sich entwickelt, auf jeden Fall wird es im Sinne des Katers sein. Wer eine Kleinigkeit für die Kastra, Behandlung und Pflege spenden möchte kann das gerne tun (nein, das Tier Refugium bekommt die Kosten NICHT vom Ordnungsamt Gangelt oder jemand anderem erstattet). Danke nochmal für die tolle Aktion, immer schön und motivierend wenn das so gut klappt. Danke an alle Beteiligten.

Auch unsere anderen Notfälle und Dauerpflegegäste würden sich über eine kleine Spende oder sogar Patenschaft freuen. Und auch ein Besuch auf unserem Frühlingsfest am 16.04.16 hilft uns, die laufenden Kosten zu bestreiten. Also bitte auch noch mal Werbung für uns machen und mit Familie und Freunden vorbei kommen Lächelnd Es geht von 12 - 20 Uhr, denn am Abend sind noch Autorenlesungen.


Am 9.4.16 wurden an einem Feldweg zwischen Tüschenbroich und Brunbeck in einem Karton drei Meerschweinchen-Böckchen gefunden. Die Tiere sind in einem guten Zustand und wohlgenährt, also muss sie jemand zuvor gut betreut haben. Danke an die Familie H. die mit ihren Kindern den Karton gesehen und zu uns gebracht hat. Hinweise über die Herkunft dieser Meerschweinchen werden vertraulich behandelt. Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

Es kommt immer wieder vor, dass das Veterinäramt bei Kontrollen Tiere sofort einkassiert. Hier: Ein Zwergkaninchen einmal rundum zerbissen, das bei uns nun kurzfristig versorgt und gepäppelt wird. In wenigen Tagen zieht es zu unserer Kaninchen-Pflegestelle.

Auch sonst liegt eine stressige Woche hinter uns. Wir werden ein paar Tage brauchen bis wir mit den Informationen hinterher kommen. Bis dahin wünschen wir und unser Kurzzeit-Gast Euch einen schönen Sonntag!


Auf dem Weg zum Tierarzt mit dem Lämmchen habe ich noch ein Stockentenküken eigesammelt, das von einer Familie in der Nähe des Wegberger Burgweihers gesichert wurde. Es lief aufgeregt um seine totgefahrene Entenmama. Trotz intensiver Suche wurden keine weiteren Geschwister gefunden. Am Donnerstag hat sich bei uns noch ein Küken angekündigt, so dass keiner alleine bleiben braucht.


Update: Leider haben wir es verloren. Es war dehydriert und hatte Atemgeräusche . Vermutlich hat die Unterkühlung damit zu tun. Es hatte nämlich nur 35, 3 ° C Temperatur. Als es hier gegen 15.30 h ankam hat es sofort eine Infusion bekommen, aber der Saugreflex war schon nicht mehr vorhanden. 16.45 h war ich beim Tierarzt... vielleicht hat die Mutter gewusst, dass es nicht in Ordnung ist. Wenn man immer nur mal alles vorher wüsste... komm gut über die Regenbogenbruecke, kleine Maus ... 
-----------------

Wir kämpfen gerade um das Leben eines Lämmchen welches uns heute kurz nach 15 h gebracht wurde. Seine Mama hat es gestern früh zur Welt gebracht und leider nicht angenommen. Beim Tierarzt hat es nochmal Infusion bekommen. Aber vermutlich werden wir das kleine Schäfchen verlieren.