Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu

Igelchen ohne Winterschlaf

Igelchen ohne Winterschlaf
An Winterschlaf ist noch nicht für alle zu denken.
Aktuell sind noch 19 Igelchen wach oder müssen noch wachgehalten werden.

Warum wachhalten?


Dies betrifft die Igel, die im Dezember noch zu uns gebracht wurden.
Fast alle hatten dreierlei Wurmarten im Gepäck. Dies erfordert leider 3 verschiedene Wurmkuren.
Je nach Zustand mussten sie erst ein paar Tage stabilisiert werden und zwischen den unterschiedlichen Wurmmittelgaben ist eine mehrtägige Pause notwendig. Denn eine Wurmkur bedeutet immer eine zusätzliche Belastung (evtl. sogar lebensbedrohlich) für ein geschwächtes und krankes Tier.
Abschließend führen wir Kotuntersuchungen durch, um sicherzustellen, dass kein Befall mehr vorhanden ist.
Leider war bei dem ein oder anderen der Befall so schlimm, dass nochmal gegen bestimmte Wurmarten nachbehandelt werden musste. Bevor die Igel dann schlafen dürfen, muss das Medikament verstoffwechselt werden, heißt noch ca 8 Tage wachhalten. Tägliches wiegen, aufbauen, säubern der Boxen steht weiterhin auf dem Programm.
Haben sie dann ca 600 g erreicht, dürfen sie dann in den Winterschlaf gehen.
Hinweis: Die 600g Winterschlafgewicht sind nur für den Winterschlaf in menschlicher Obhut ausreichend.
Wird im Dezember oder gar Januar ein Igel gefunden, so braucht es dringend Hilfe.

Von den letzten 18 winterschlaffähigen Igel, die bei uns betreut überwintern, haben nach der Kälte der letzten Tage auch die letzten 8 eingesehen, dass man jetzt auch mal schlafen gehen könnte.

Wir hoffen, dass, wenn die ersten Frühjahrs-Notfälle kommen, die Winterschläfer wach und fit genug sind, um Platz zu machen.
Lieben Dank an alle Finder und Unterstützer!