Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu

Entenfamilie zieht um201805 Entenfamilie

06.05.2018 - Die Rath-Anhovener-Entenmama, die in einem Grünstreifen an einer Kreuzung gebrütet hatte, ist heute mit ihren 12 Küken an einem geeigneten Ort in die Freiheit entlassen worden.

Nachtrag: In den Kommentaren wurde die Sorge geäussert, dass in diesem Fall wir die Ente vom Partner getrennt hätten. Natürlich haben wir diesen Gedanken auch verfolgt. Darum haben wir das Nest fast 2 Wochen beobachtet (sogar mit Wildkamera) und weit und breit keinen Erpel gesichtet. Die Ente ist auch nie weggeflogen.

Darum haben wir abgewogen, ob wir die Ente und die Küken der Gefahr überlassen vom Berufsverkehr erfasst zu werden oder sie an einem angemesseneren Ort hinzubringen. Hier in der Gegend sind auch keine Teiche, an denen sie sich vorher hätten aufhalten können. An den Gartenteichen werden sie verscheucht. An der B57 sehen wir ab und zu überfahrene Entenküken, vermutlich weil dann die Enten per Fußweg zu einer Wasserstelle laufen (die wir bisher nicht finden konnten)

In Anbetracht der Umstände haben wir diesen Weg gewählt.