Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu

Aufatmen!201803 Frostfrei

06.03.2018 - Der Dauerfrost ist vorbei und mit ihm auch die mühselige Wasserschlepperei. Die Wasserpumpe hat ihren Betrieb wieder aufgenommen. Mit den frühlingshaften Temperaturen können nun die ersten Schritte zum Wiederaufbau der Ranch nach dem Sturm Friederike beginnen.

Nach dem Sturm mussten wir noch sehr lange aufräumen, (teilweise muss hier und da immer noch aufgeräumt werden), abbauen, umdisponieren und vor allem planen. Wir sind immer noch ganz geflasht von Eurer großartigen Unterstützung, die uns zuteil wurde und uns immer noch hin und wieder erreicht. Vielen Dank dafür!

Einige kleinere Dinge hat die Versicherung übernommen, jedoch bleibt der Löwenanteil an uns hängen. Seit wir die Ranch übernommen haben, konnten wir Stück für Stück kleinere Reparaturen und Erneuerungen vornehmen. Unsere Planungen für 2018 hatten diesbezüglich ein anderes Tempo vorgesehen, nun müssen wir viele Baustellen nahezu gleichzeitig angehen.
Aktuell rechnen wir mit sehr spitzem Bleistift welches Material eingekauft werden muss, wofür wir eine Firma beautragen müssen und was wir mit vereinten Kräften selbst bewerkstelligen können. Teilweise konnte durch Eure Unterstützung bereits Material beschafft werden. Dennoch wird noch Einiges benötigt …

Wir bitten um Verständnis, wenn lieb gemeinte Materialspenden erst einmal sortiert werden müssen. Möchten jetzt, da alles aus dem Boden neu gestampft werden muss, keine Flickschusterei betreiben. Die Schäden nach dem Sturm geben uns recht, dass alles nun wind- und wetterfest gebaut werden muss, damit wir in Zukunft keinen Kummer damit haben.

Nebenbei geht natürlich der normale Betrieb weiter, d.h Versorgung der tierischen Bewohner und der Notfälle. Auch beginnt in Kürze die Jungtierzeit und mit ihr auch wieder vermehrt Arbeit. Wir hatten daran gedacht, dieses Jahr uns etwas aus der Wildtierhilfe zurückzuziehen. Wie es sich aber bereits jetzt schon abzeichnet gibt es zuviele Notfälle und zuwenig Anlaufstellen. Darum versuchen wir soweit es unsere Kapazitäten und Finanzen zulassen, weiter für Notfälle da zu sein.

Wir hoffen, dass wir weiterhin auf Euch zählen können und bedanken uns bei Euch für Eure Unterstützung und das Vertrauen.

Herzlichst,
das Team Tier-Refugium Wegberg e.V. & MonRo-Ranch