Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu

201801 FundkaterUpdate: Fund-Kater

21.01.2018 - Er ist immer noch bei uns. Eine Anwohnerin recherchiert seit dem Fundtag rund um den Fundort nach einem möglichen Besitzer. Bisher erfolglos.

Max ist ca 4 Jahre alt. Wie es zu befürchten war, ist er positiv auf FIV getestet worden. In dieser Zeit  hat er sich bestimmt mehr als einmal verpaart und somit nicht nur andere Kätzinnen beim Geschlechtsakt mit dem tödlich verlaufenden Virus angesteckt, sondern auch für infizierten Nachwuchs gesorgt. Max hat sich das nicht ausgesucht- wäre er, wie es gewissenhafte Katzenhalter tun, kastriert in den Freigang gelassen worden.

Wie wir erfahren haben, hat er mit mind. 2 Kätzinnen Nachwuchs gezeugt, deren Halter auch diese unkastriert in den Freigang gelassen haben.

Wir appellieren daher Katzen mit Beginn der Geschlechtsreife  (5-6 Monate) dringend kastrieren zu lassen! Auch reine Wohnungskatzen. Diese können schliesslich entlaufen. Zudem ist eine Rolligkeit weder für die Tiere noch für den Besitzer angenehm! 

Für Max suchen wir nun ein liebes Zuhause, evtl zu einer anderen FIV-Katze. Max ist inzwischen natürlich kastriert und gechippt. 

Katzen mit FIV (Katzenaids), können ein normales Leben führen, solange der Virus nicht ausbricht. Dann muss gehandelt werden, sonst droht ein langer, qualvoller Tod. Aus diesem Grund gehen bei uns FIV-Katzen niemals wieder als Streuner zurück in ihr Revier. 

Wer ein Herz für Max hat, evtl.  auch als Einzelkater, möge sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.