Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu

Kühe

Happy birthday, Ben!Ben BB Ranch

02.11.2016 - Heute ist unser Ben 2 Jahre alt geworden. Damals stand er als nur wenige Tage altes Kälbchen auf einem Milchbetrieb. Eigentlich waren wir dorthin gerufen worden um Katzen zu kastrieren. Ben sollte eigentlich, wie alle Bullenkälbchen der Milchkuhrassen, nach ca. 14 Tagen durch den Viehhändler nach Holland abtransportiert werden, um dort nach einer kurzen Mast zum Schlachthof gefahren zu werden.

 

Ben gross
Ben Stall 2
Ben Stall
Ben Ranch 1
Ben BB Ranch
Ben Antonia

Zur Info: Milchkuhrassen ergeben keine gute Fleischqualität, da sie auf hohe Milchproduktion gezüchtet werden, statt auf Fleischmasse. Während die weiblichen Tiere aufgezogen werden, um wieder als Milchkühe gehalten zu werden, sind Bullen unwirtschaftlich. Es gibt leider immer noch Menschen, die der Meinung sind, dass Kühe generell Milch erzeugen. Doch auch eine Kuh gibt erst dann Milch, wenn sie ihr Kalb geboren hat, für das diese Muttermilch naturgemäß vorgesehen ist. Es ist wie bei allen anderen Säugetieren und auch bei uns Menschen. Wird gestillt (in diesem Fall durch den Menschen gemolken) hält man die Milchproduktion konstant.

Für eine Milchkuh ist es der Kreislauf jedes Jahr künstlich besamt zu werden, die Trächtigkeit beträgt ca. 9 Monate. Wenn das Kalb geboren ist, wird es der Mutter weg genommen und separiert von ihr mit Milchaustauscher gefüttert. Die Milchleistung lässt dann nach einiger Zeit nach. Um diese wieder zu steigern, wird die Kuh wieder besamt und ist somit eigentlich ihr Leben lang dauerschwanger. Bis dann aufgrund des Alters die Milchleistung nachlässt und sie dann zum Schlachter geht.

Ben haben wir damals den Bauern abgekauft und durften ihn als Pensionstier dort leben lassen. Eigentlich war Ben damals der zündende Gedanke zu der späteren Entwicklung des Milchbetriebes. Denn ihm folgten dann noch weitere 3 Rinder, die wir gekauft und als Gesellschaft für Ben dort unterbringen durften. Was aus dieser Pionierarbeit geworden ist, ist eine wunderbare Sache. Denn aus dem ehemaligen Milchbetrieb ist der heutige Kuhgnadenhof „Erika & Friends“ entstanden. Und wenn man Ben und seine Freunde sieht, wie unbeschwert und ausgelassen sie bei uns auf der Mon-RoRanch leben, dann haben sich all unsere Mühen und der Kampf mit all den Quertreibern und Kritikern gelohnt. Danke an alle, die das ermöglicht haben

HAPPY BIRTHDAY, BEN. AUF EIN LANGES, GLÜCKLICHES LEBEN!