Kühe

QuartettHerzlich willkommen auf der MonRo-Ranch

Das Tier-Refugium Wegberg hat in den letzten 2 Jahren insgesamt 4 Kälbchen von einem Milchbetrieb übernommen. Baby-Bull, Bambi, Ben und Hello. Bisher standen sie in Wegberg bei dem heutigen Verein Erika & Friends als Pensionstiere. Durch die ungenutze Weide auf der MonRo-Ranch bot es sich an, dass sie am 24.08.2016 zu uns umziehen konnten. Wir hätten sie gerne mit Annabel vergesellschaftet, aber aufgrund Annabels Größe (sie ist ein 11 Jahre altes Angus-Rind) war es leider nicht möglich.Umzug Annabel

Da Annabel aber ein schöneres Leben unter Artgenossen genießen sollte, haben wir quasi die Wohnorte getauscht. Annabel ist jetzt unter gleichaltrigen Kühen und rund um die Uhr auf der Weide bei Erika & Friends in Wegberg, Schwaam. (Bild rechts)

Weiterlesen: Ben, BabyBull, Bambi & Hello

BambiBambi

16.01.2017 - Heute feiert unsere Bambi ihren 2. Geburtstag! Happy birthday!

 

Weiterlesen: Bambi

BabyBull201702 BabyBull Nasenschlecker

BabyBull kam am 11.12.2014 in dem gleichen ehemaligen Milchbetrieb, wie Ben zur Welt und sollte wie viele Bullenkälber entweder sofort zum Schlachthaus oder in die Mast. Dieses Schicksal ist ihm erspart geblieben, weil Tierfreunde nicht weggeschaut haben und einiges gewagt haben.

Es hat sich gelohnt, aus dem kleinen BabyBull ist ein großer, stattlicher Bulle geworden.

Weiterlesen: BabyBull

Happy birthday, Ben!Ben BB Ranch

02.11.2016 - Heute ist unser Ben 2 Jahre alt geworden. Damals stand er als nur wenige Tage altes Kälbchen auf einem Milchbetrieb. Eigentlich waren wir dorthin gerufen worden um Katzen zu kastrieren. Ben sollte eigentlich, wie alle Bullenkälbchen der Milchkuhrassen, nach ca. 14 Tagen durch den Viehhändler nach Holland abtransportiert werden, um dort nach einer kurzen Mast zum Schlachthof gefahren zu werden.

Weiterlesen: Ben - 2 Jahre

Ben, er war der Erste …

Ben Stall 2

25.11.2014 – RÜCKBLICK – Das ist Ben! Ben ist 2,5 Wochen alt! Ben wäre eigentlich jetzt schon nicht mehr am Leben. Wir lernten ihn kennen als sein Schicksal schon besiegelt war. 5 Tage später sollte er abtransportiert werden zum Schlachthof, alternativ erst 6 Monate in die Mast nach Holland und dann zum Schlachthof. Als Kälbchen einer Milchkuhrasse, die kaum Fleisch ansetzt ist er nämlich ein Abfallprodukt. Ein Abfallprodukt der Milchwirtschaft!

Weiterlesen: Anfang Rinder